Kurzvorstellung der DBBW

Die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf wurde auf Wunsch der Umweltminister der Bundesländer im Rahmen eines auf drei Jahre angelegten F+E Vorhabens des Bundesamtes für Naturschutz geschaffen. Hintergrund ist die dynamische Entwicklung der Wolfspopulation. Sie macht es zunehmend erforderlich, regelmäßig auch bundesweit aufbereitete Daten zu Vorkommensgebiet und Bestandsentwicklung verfügbar zu haben und bei speziellen Fragen - wie zum Umgang mit auffälligen Wölfen - Beratung für die Naturschutzbehörden anzubieten. Eine wesentliche Aufgabe des Projekts ist der Aufbau und die Pflege dieser Webseite. Das Projektteam nahm im Februar 2016 seine Arbeit auf, das Projekt endet voraussichtlich im Spätherbst 2018.

Im Rahmen der DBBW sind keine Projektmittel für eine weitere Beratung der Öffentlichkeit, die über die Informationen dieser Seite hinausgehen, vorgesehen. Daher können Anfragen bezüglich des Inhalts der Seite der DBBW weder telefonisch noch per E-Mail beantwortet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Journalistinnen und Journalisten, deren Anfragen über den Inhalt dieser Seite hinausgehen, wenden sich bitte an die Pressestelle des Bundesamtes für Naturschutz.