Archiv der Pressemitteilungen

Hessen - Toter Wolf bei Wiesbaden gefunden

Todesursache und Herkunft des Tieres werden noch geklärt

Am 5. Februar 2020 wurde durch einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn ein großer Canide gefunden. Das Tier lag am Gleisbett der Bahnlinie in der Nähe des Wiesbadener Ostbahnhofs. Es schien mit einem Zug kollidiert zu sein, wies aber äußerlich keine sichtbaren Verletzungen auf.

Erfahren Sie mehr ...

Rheinland-Pfalz - Wolfsfamilie im Westerwald bestätigt

Die Auswertung von Bildmaterial bestätigt neue Wolfssichtungen in Rheinland-Pfalz. Ob die Tiere hier dauerhaft ansässig sind, kann nicht bestätigt werden.

Der Wolf wird als Wildtier in Deutschland zunehmend wieder heimisch. In Rheinland-Pfalz wurden im vergangenen Jahr mehrere Wölfe gesichtet, darunter auch eine Wolfsfamilie im Westerwald. Das hat die Auswertung mehrere Fotos ergeben, die dem Umweltministerium nun vorliegt. Dabei handelt es sich unter anderen um einen Fotonachweis eines Wolfes bei Elmstein im Landkreis Bad Dürkheim sowie um eine Aufnahme aus dem Landkreis Neuwied, die eine Wölfin mit fünf Jungen zeigt. Die Auswertung eines Nachweises bei einem Autounfall im Dezember im Westerwald steht noch aus. Das angefahrene Tier konnte nicht aufgefunden werden, Haarproben wurden sichergestellt und sind beim Senckenberg-Institut in der Analyse.

Erfahren Sie mehr ...

Rheinland-Pfalz - Wolf bei Mainz bestätigt

Wildunfall am 16. Januar am Autobahndreieck Mainz war Wolf / Wahrscheinlich einzelner, durchwandernder Rüde

Die Analyse des Totfunds bei Mainz am 16.01.2020 bestätigt, dass das nach einem Wildunfall auf der Autobahn A 60 verendete Tier ein Wolf war. Es handelte sich um einen Rüden aus der Alpenpopulation, dem jetzt − wie jedem nachgewiesenen Wolf in Deutschland − eine Individuenbezeichnung (GW1478m) zugewiesen wurde. Das Tier wurde zuvor noch nicht nachgewiesen, das Herkunftsrudel ist nicht bekannt. Das Umweltministerium geht davon aus, dass es sich um ein einzelnes, wanderndes Tier handelte, welches beim Versuch, die Autobahn zu überqueren, erfasst und überfahren wurde.

Erfahren Sie mehr ...

Hessen - In Frankfurt überfahrenes Tier ist ein Wolf

In Frankfurt überfahrenes Tier ist ein Wolf - Genanalyse soll mehr Details bringen

Bei dem gestern Morgen in Frankfurt Sachsenhausen tot aufgefundenen Tier handelt es sich um einen Wolf. Dies bestätigten Experten des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) und des Instituts für Wolfsmonitoring und -forschung in Deutschland (LUPUS) anhand des von der Polizei Frankfurt zur Verfügung gestellten Fotomaterials.

Erfahren Sie mehr ...

Statusbericht 2018/19 "Wölfe in Deutschland" veröffentlicht

Der Statusbericht zur Situation der Wölfe in Deutschland im Monitoringjahr 2018/2019 wurde veröffentlich und kann von der Webseite heruntergeladen werden (Mehr - Statusberichte; https://dbb-wolf.de/mehr/literatur-download/statusberichte). Er enthält einen Überblick über die Anzahl und die räumliche Lage aller festgestellten Wolfsterritorien und ihren Reproduktionsstatus. Dargestellt werden auch die Verteilung der mitochondrialen Haplotypen und weitere interessante genetische Befunde. Die Totfunde werden ebenfalls kartographisch dargestellt und die ermittelten Todesursachen beschrieben.