Bestätigte Wolfsterritorien in Deutschland

Das Monitoring, also die jährliche Bestätigung der Wolfsrudel, Wolfspaare sowie der territorialen Einzeltiere ist Aufgabe der Länder. Daher findet in jedem Bundesland eine von den anderen Bundesländern unabhängige Erhebung der Wolfsvorkommen statt, auch die Veröffentlichung der Ergebnisse dieser Erhebung ist von den anderen Bundesländern unabhängig.

Um aus diesen Erkenntnissen regelmäßig einen deutschlandweit abgestimmten Überblick zu erhalten, werden einmal jährlich  - in der Regel im September - in einem Nationalen Monitoringtreffen die Daten für ganz Deutschland unter Leitung des Bundesamts für Naturschutz zusammengetragen. Das Ergebnis sind eine national abgestimmte Vorkommenskarte (Karte der besetzten Rasterzellen) und eine Karte der bestätigten Territorien, die jeweils rückwirkend für das vorangegangene Monitoringjahr erstellt werden. Ein Monitoringjahr läuft jeweils vom 01. Mai eines Jahres bis zum 30. April des darauffolgenden Jahres. Der Zeitabschnitt umfasst ein biologisches „Wolfsjahr“, von der Geburt der Welpen bis zum Ende ihres ersten Lebensjahres.

Im Anschluss an das Treffen werden die Zahlen des Monitoringjahres und die Vorkommenskarte durch das Bundesamt für Naturschutz veröffentlicht. Die Territorienkarte sowie ein kurzer Statusbericht zum abgelaufenen Monitoringjahr wird von der DBBW erstellt und veröffentlicht.

Die Situation im Monitoringjahr 2015/16

Im Monitoringjahr 2015/16 sind 72 Wolfsterritorien bekannt. Es gab Nachweise für 47 Rudel, 21 Paare und 4 territoriale Einzeltiere. In 45 Rudeln konnte Reproduktion nachgewiesen und mit insgesamt 174 Welpen bestätigt werden. Die Wölfe kamen in den Bundesländern Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor.

Quelle: Abfrage der DBBW-Datenbank am 19.08.2017 um 07:08:41, Monitoringjahr

Die Angaben zum bereits abgelaufenen, aber noch nicht bundesweit ausgewerteten Monitoringjahr 2016/17 sowie Daten aus dem laufenden Monitoringjahr 2017/18 sind als vorläufig zu betrachten und entsprechen dem gegenwärtigen Kenntnis- und Meldestand der Bundesländer.

Die Angaben zu abgelaufenen Monitoringjahren können sich ändern, wenn neue Erkenntnisse eine Anpassung der Informationen nötig machen. Der aktuelle Wissensstand wird auf diesen Seiten abgebildet, wohingegen der jährliche Statusbericht nicht laufend aktuell gehalten wird.

Weitere Informationen erhalten Sie über die interaktive Karte der Territorien
Territorien-Karte in eigenem Fenster öffnen

Bei der Dokumentation der Territorien verwendete Begriffe

Rudel: mehr als 2 Wölfe, die zusammen im Gebiet nachgewiesen wurden. Ein Rudel besteht meist aus einem Elternpaar und seine Welpen, sowie Jährlingen (Nachwuchs aus dem Vorjahr). Manchmal sind auch Nachkommen früherer Jahre dabei.
Paar: zwei Wölfe, die zusammen in einem Gebiet leben, aber (noch) keine Welpen haben.
Territoriales Einzeltier: Ein Wolf der über mehr als 6 Monate in einem Gebiet nachgewiesen werden konnte.

Monitoringjahr: jeweils vom 1. Mai eines Jahres bis 30. April des folgenden Jahres. Der Zeitabschnitt umfasst ein biologisches "Wolfsjahr", von der Geburt der Welpen bis zum Ende ihres ersten Lebensjahres.